Neue Toiletten für die Schule in Gosheni Kenia

Die Schule

Das neue Schulhaus für die Kinder von Gosheni in Nordost-Kenia, ist durch die Schweizer Peter und Esther Wieser im Jahr 2017 neu gebaut worden. Das Gebäude hat nur einen einzigen Raum. Dieser dient nicht nur dem Schulunterricht, sondern auch als Unterkunft für Waisenkinder. Abends werden die Schulbänke zusammen geschoben, damit die Kinder am Boden auf ihren Schlafmatten über-nachten können.

Der Schulbetrieb

Die Kinder werden in der Schule auch verpflegt

Der Pausenplatz

Die alte Schul-Toilette 

Diese einfache Hütte mit einem Loch im Boden war bisher das einzige WC der Schule. Damit die Schulkinder und ihre Betreuer sich nicht weiterhin auf diesem Erdloch oder in der freien Natur erleichtern müssen, plant und baut WatSanAid mit Unterstützung der Preisig AG ein Toilettengebäude. Peter Wieser organisiert und leitet die Bauarbeiten vor Ort. Das neue Toilettengebäude hat auch Waschräume, damit sich die Kinder und ihre Betreuer waschen können. Dadurch kann das Hygieneverhalten der Kinder verbessert und das Risiko von Erkrankung infolge ungenügender Hygiene (Händewaschen), vermindert werden. 

Das Projekt für das neue Toilettengebäude

Die Bauarbeiten

Peter Wieser hängt die Baupläne auf

Die Fäkaliengrube wird eingemessen

Die Aushub Arbeiten haben begonnen

Zement ist bereits angeliefert worden

Sand wird angeliefert

Kalksteine aus einem lokalen Steinbruch zum Mauern der Wände

Der Fäkalienschacht ist betoniert

Peter Wieser beim Prüfen der Betonarmierung

Die Bodenplatte für das Toilettengebäude ist betoniert

Peter Wieser legt auch beim Mauern persönlich Hand an

Das Toilettengebäude nimmt Gestalt an

Ester Wieser schult die Dorfbevölkerung im Gemüseanbau

Ein Festessen für die Kinder zubereitet von Ester Wieser 

Bald kann aufgerichtet werden

Die WC Kabinen im Rohbau

Die einheimischen Arbeiter arbeiten speditiv

Das Dach ist eingedeckt

Die Fenster werden mit Glasbausteinen verschlossen 

Das Profilblechdach ist fertiggestellt und das Mauerwerk aussen verputzt

Wände und Böden werden mit Keramikplatten belegt

Der Platten Belag in den WC Kabinen ist fertig gestellt

Auch die Eingangspartie vor den WC Kabinen ist mit Keramikplatten belegt

Endlich ist die Materiallieferung aus der Schweiz vom Zoll frei gegeben

Die Lieferung umfasst:
4 Trocken WC  Duravit, 
4 Waschrinnen Romay,  
1 Edelstahl Pissoir Franke  

Peter Wieser bei der Montage einer Romay Waschrinne 

Die Waschrinnen gespendet von der Firma Romay, sind für die Kinder Luxus pur. Die roten Becher sind für die Zahnpflege

Eine Pissoirrinne in rostfreiem Stahl von der Firma Franke sorgt für Hygiene ohne schlechten Geruch

Die Trocken WC von Duravit haben im Abgang eine Verschlussklappe wie früher bei den WC der SBB Wagen

Die Duschbrause auf der linken Seite dient der Reinigung danach

Regenwasser zum Händewaschen wird in Tanks gesammelt

Das Regenwasser wird mit einer aqua-pura Anlage durch UV-C Bestrahlung zu Trinkwasser aufbereitet (www.aqua-pura.org) 

Das WC Gebäude ist noch nicht betriebsbereit, die Lehrerin beginnt trotzdem mit der Hygiene Schulung


Die Fertigstellung des WC Gebäudes nähert sich in hohem Tempo dem Ende 


Wunderschöne Holztüren sind bei Dorfschulen in Afrika eher selten

Der Zugang zum Fäkalien- schacht zum Leeren wenn dieser voll ist

Das Entlüftungsrohr des Fäkalienschachts 

Die schlechte Luft aus dem Fäkalienschacht entweicht über Dach und verschont
die WC Räume

Mit Bildern aus der Hygienebroschüre von WatSanAid werden die Kinder zu einem besseren Hygieneverhalten erzogen

Das neue Toilettengebäude ist vollendet. Es steht dank dem grossen Einsatz von Peter Wieser und seinen Mitarbeitern, in seiner ganzen Pracht der Schule zur Verfügung

Trotz einem anstrengenden Arbeitseinsatz, fällt Peter Wieser der Abschied von seinen Mitstreitern in Kenia nicht leicht